Ist ein Exzenterschleifer das richtige Werkzeug

Exzenterschleifer im Vergleich zu anderen Schleifmaschinen

Der Exzenterschleifer erfreut sich in vielen Hobby und Profiwerkstätten über große Beliebtheit. Das Angebot an unterschiedlichen Maschinen für die Schleifarbeit ist relativ Groß und für den Laien stellt sich die Frage, ob ein Exzenterschleifer das richtige Werkzeug für ihn ist. In diesem Artikel werden wir die Besonderheiten des Exzenterschleifers genauer betrachten und Vergleiche zu anderen Schleifmaschinen herstellen, damit Sie eine gut informierte Entscheidung beim Kauf Ihres nächsten Werkzeugs treffen können.

Exzenterschleifer Eigenschaften

Oft wird diese Schleifmaschine als Variante des Schwingschleifers gesehen, obwohl er eigentlich sehr unterschiedliche Merkmale aufweist. Er besitzt eine rotierende Schleifscheibe die wegen der exzentrischen Lage nicht nur eine Rotations-, sondern zugleich auch eine kreisförmige “Schwing“-Bewegung durchführt. Dies führt zu einem besonders ansprechenden optischen Schleifergebnis. Die runde Schleifscheibe auf dem gut handlichen Gerät eignet sich daher auch besonders gut für Arbeiten auf gewölbten und unebenen Flächen.

Exzenterschleifer oder Winkelschleifer?

Der Winkelschleifer (oft auch Flex genannt) besitzt ebenso wie der Exzenterschleifer, eine runde Schleifscheibe, entwickelt aber im Gegensatz zum Exzentergerät nur eine rotierende und keine zusätzliche Schwingbewegung beim Schleifen. Die Scheibe wird über ein Winkelgetriebe betrieben, woher dieses Gerät auch dessen Namen bezieht. Er eignet sich besonders gut zum Schleifte von Metall und Trennen verschiedener Materialen. Zum Beispiel zur Schweißnaht Entfernung oder sogar der Trennung Stein kann die “Flex“ gut verwendet werden. Für feine Schleifarbeiten auf ebenen Flächen besonders auf Holz empfiehlt sich allerdings der Exzenterschleifer, da das optische Schleifergebnis in der Regel deutlich schöner wird.

Exzenterschleifer oder Deltaschleifer?

Der Deltaschleifer ist im Prinzip eine Schwingschleifmaschine mit einer speziellen dreieckigen Form des Schleifaufsatzes. Die Form des Deltaschleifers erlaubt eine sehr präzise und Punkt genaue Schleifarbeit, was vor allem beim Schleifen in Verwinkelten Gebilden oder einfach in einer Ecke von großem Vorteil ist. Mit dem Runden Schleifteller des Exzenterschleifers ist es nun einmal unmöglich, bis in die Ecken am Parkettboden zu schleifen. Der Deltaschleifer ist aber in der Regel immer ein eher kleineres Schleifgerät und eignet sich daher nicht so sehr für große Flächen. Im Gegensatz zum Exzenterschleifer hat das Deltagerät auch nur eine Schwing-Schleifbewegung und klarerweise keine Rotation, aufgrund der Dreiecksform. Daher wird das Schleifergebnis mit einem Exzenterschleifer meist optisch ansprechender.

Exzenterschleifer oder Bandschleifer?

Exzenterschleifer oder BandschleiferBei einem Bandschleifer wird die Schleifarbeit mit einem Band erledigt, dass über die Schleifplatte in einem sogenannten Endlos-Schleif-System gezogen wird. Einsatzbereiche sind vor allem die Bearbeitung von verschiedenen Hölzern und das Abschleifen von besonders großen Flächen. Bei der Anwendung entsteht ein typisch lineares Schleifbild, wodurch dieses Gerät im Gegensatz zum Exzenterschleifer, nicht so sehr für die feine Oberflächen Glättung oder das Abtragen von Schichten geeignet ist, sondern eher wird eher eingesetzt um Hölzer in Faserrichtung abzuschleifen. Der Bandschleifer ist in der Regel ein etwas sperriges und großes Gerät und eignet sich daher nicht für filigrane Feinarbeit. Hierfür wäre ein Exzenterschleifer oder ein Deltaschleifer deutlich besser.

Exzenterschleifer oder Schwingschleifer?

Oft wird der Exzenterschleifer nur als Sonderform des Schwingschleifers angesehen, wobei sich die die Gemeinsamkeiten dieser beider Werkzeuge begrenzt halten. Beide sind elektrische Werkzeuge, die zum Schleifen benutzt werden, aber sowohl in Aufbau und Leistung gibt es wesentliche Unterschiede. Wie der Name schon erahnen lässt, verrichtet der Schwingschleifer seine Arbeit mit einer reinen Schwingbewegung und nicht, wie der Exzenterschleifer, mit einer Kombination aus Rotations- und Schwingbewegung. Durch diese Zusatzbewegung wird bei der Verwendung des Exzenterschleifers die Oberfläche gleichmäßiger abgetragen. In der Regel ist die Schleifblatte beim Schwingschleifer ein Rechteck, und ist dadurch besser geeignet als das Exzentergerät um in Ecken und Winkeln “hinein zu schleifen“.

Exzenterschleifer oder Multischleifer?

Der Multischleifer bezieht seinen Namen aus der Vielzahl an Zubehör, das beim Kauf mitgeliefert wird. Die Einsatzmöglichkeiten sind, wie der Name schon sagt, zahlreich und das Gerät ist sehr handlich. Die Schleifaufsätze sind allerdings sehr klein und damit eignet sich dieses Gerät eher weniger für die Bearbeitung von großen Flächen. Die Stärke des Multischleifers liegt in der Filigranarbeit mit Ecken, Kanten und Nuten. Der Multischleifer kommt mit verschiedenen Aufsatzformen, wie rechteckig, rund, dreieckig und sogar gewinkelter Schleifplatten. Also ein regelrechtes Multitalent, das verschiedenste Materialien bearbeiten kann. Der Exzenterschleifer ist aber für ein schöneres Schleifergebnis zu bevorzugen, aufgrund der bereits oftmals erwähnten Kombinations-Schleifbewegung.

Exzenterschleifer oder Rotationsschleifer?

Bei einem Rotationsschleifer wird die Schleifleistung, wie der Name schon sagt, durch eine Rotationsbewegung erzeugt. Dadurch muss der Schleifteller auch eine runde Form haben. So gesehen ist auch ein Exzenterschleifer ein Rotationsgerät, jedoch erzeugt die dabei exzentrisch liegende Schleifscheibe eine zusätzliche Schwingbewegung, die bei dem normalen Rotationsschleifer nicht vorhanden ist. Der Rotationsschleifer ist ebenso gut für die Bearbeitung von gewölbten und unebenen Flächen geeignet und kann auf unterschiedlichsten Materialien verwendet werden. Das optische Schleifergebnis und die Abtragleistung ist beim Exzenterschleifer aber in der Regel besser.

Exzenterschleifer oder Poliermaschine?

Poliermaschinen haben meist eine runde Aufsatzscheibe, auf der Filz- oder Polierschwämme angebracht werden. Der Aufsatz ist bei Poliermaschinen immer rund und hat dabei auch schon die erste Ähnlichkeit mit einem Exzenterschleifer. Kaufen Sie sich einen Polieraufsatz für Ihren Exzenterschleifer, kann dieser die Politur von Lack und Co. genauso gut bewältigen. Aber der Exzenterschleifer ist, wie bereits mehrmals angeführt, für eine Vielzahl an anderen Schleifarbeiten hervorragend geeignet. Man schlägt also mehrere Fliegen mit einer Klappe und muss sich nicht extra ein eigenes Poliergerät für Zuhause kaufen.

Fazit

Der Exzenterschleifer lässt die Konkurrenz in Sachen Schleifergebnis im Allgemeinen hinter sich und ist auch deshalb so beliebt, weil er für die verschiedensten Materialien verwendet werden kann. Holz, Metall, Stein aber auch Glas und sogar Plastik kann damit bearbeitet werden. Mit dem richtigen Aufsatz wird er auch zum perfekten Poliergerät. Jedoch ist er durch die zwingend runde Form des Schleiftellers gänzlich ungeeignet, um Schleifarbeit in Ecken oder anderen Winkeln zu verrichten. Hierfür bietet sich ein Multi- oder ein Deltaschleifer deutlich besser an. Ob der Exzenterschleifer das richtige Werkzeug für Sie ist, hängt also ganz von dem geplanten Verwendungszweck ab, aber wollen Sie ein schönes Schleifergebnis und ein breites Einsatzgebiet für Ihr neues Elektrowerkzeugs, dann sind Sie mit dem Kauf eines Exzenterschleifers sicher gut beraten.