Exzenterschleifer Test – Vielfältige Einsatzmöglichkeiten und Kauftipps

Ein Exzenterschleifer ist ein ElektrowerkzeugEin Exzenterschleifer ist ein Elektrowerkzeug, welches in der Hand geführt wird. Es besitzt einen Elektromotor, der die Schleifscheibe antreibt und in der Regel mehrstufig verstellbar ist.

Der Unterschied zu einem Schwingschleifer ist, dass die Exzenter Schleifmaschine nicht über die rechtwinklige Schleiffläche verfügt, die in kreisartigen Bewegungen festgehalten wird, sondern mit einem selbstrotierenden Schleifteller arbeitet.

Hier klicken für eine Auswahl der besten Exzenterschleifer für 2016

Der Schleifteller sitzt exzentrisch auf deren Antriebsachse und das Zentrum des Tellers führt auf diese Weise zusätzliche Kreisbewegungen aus. Dies verhindert kreisförmige Riefen, die oft beim Einsatz von Schwingschleifern entstehen.

Mit einem Exzenterschleifer werden demnach die zu bearbeitende Flächen mit weniger Aufwand sogar glatter. Unterschiedlichste Materialien wie Holz, Kunststoffe, Metall und sogar Glas können mit einem Exzenterschleifer bearbeitet werden.

Verschiedene Schleifstufen

Mit einem hierfür nötigem Getriebe kann ein Exzenterschleifer in unterschiedlichen Schleifstufen arbeiten. Elektrisch kann sodann mit starken oder weniger starken Schleifbewegungen geschliffen werden. Nur so wird dem Handwerker ein wirklich punktgenaues und exaktes Arbeiten ermöglicht.

Aufgrund der verschiedenen Einstellungen besteht zudem die Möglichkeit zu Schleifen und zu Polieren. Hierfür wird auch immer das speziell dafür bestimmte Schleifpapier verwendet. Für alle Arbeiten wird also nur ein einziges Gerät, egal ob Profi Exzenterschleifer oder Einhand Exzenterschleifer, benötigt.

Wichtige Merkmale von Exzenterschleifern

Exzenterschleifer im EinsatzFür sauberes und komfortables Arbeiten sorgt ein intergrierter Staubbeutel, der bei vielen Exzenterschleifern zu den Ausstattungsmerkmalen zählt. Dieser Beutel fängt die abgetragenen Schleifpartikel auf, die beim Schleifen entstehen.

Auf diese Weise entsteht nicht so viel Staub, der ohnehin nicht eingeatmet werden sollte. Hierfür existieren zwei Systeme, deren Effizienz sich durchaus unterscheidet. Eine Variante sammelt den Staub im hinten liegendem Bereich des Geräts auf und beim anderen System befindet sich die Staubabsaugung an der Schleifscheibe, also an der Stelle, an der der Staub entsteht. Die zweite Methode ist auf jeden Fall gründlicher.

Ein weiteres wichtiges Merkmal, es sei denn es handelt sich um ein stationär einsetzbares Modell, ist das geringe Gewicht, das mit bis zu zwei Kilogramm, die mühelose Mobilität dieses Handwerkzeugs garantiert.

Beim Kauf von Werkzeugen sollte immer auf eine geprüfte Sicherheit geachtet werden. Hierfür gibt es Sicherheitssiegel die eben dies bezeugen. Um eine große Sicherheit während der Arbeit zu gewährleiten, sollte der An- /Ausschalter gut sichtbar und immer leicht zu erreichen sein. Gummierte Griffe verhindern, dass das Gerät aus der Hand rutschen kann.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Länge des Stromkabels. Nicht immer hat man sofort eine Stromverlängerung zur Hand, wodurch ein langes Stromkabel zum absoluten Vorteil wird und man sich einige Nerven sparen kann. Außerdem ist man dadurch deutlich beweglicher und nicht nur auf einen kleinen Umkreis beim Arbeiten beschränkt.

Manche Modelle verfügen über einen zusätzlichen Handgriff, sodass das Werkzeug während des Gerbauchs auch mit der zweiten Hand geführt werden kann. Als sicherer wird meist das Arbeiten mit zwei Händen bezeichnet. Zu guter Letzt sollte auch das Handbuch umfassende Sicherheitshinweise enthalten und ausführlich geschrieben sein.

Weitere Details zum Exzenterschleifer

Exzenterschleifer arbeiten gleichmäßig und schnell, weshalb sie sich auch für sehr feine Schleif- und Polierarbeiten eignen. Ein Nachteil könnte für manche Handwerker sein, dass, aufgrund der runden Schleifscheibe, das Bearbeiten von Ecken nicht möglich ist. Die Geräte, sowie zugehöriges Schleifpapier gibt es in unterschiedlichen Größen. Der Druchmesser der Schleifteller variiert meistens von 80 – 150 Millimeter. Je nach Einsatzgebiet sollte die entsprechende Größe gewählt werden. Dies bedeutet, dass Handwerker, die eher großflächige Flächen bearbeiten wollen, einen großen Durchmesser wählen und für kleinere Gegenstände ein kleiner Durchmesser gewählt wird.

Exzenterschleifer arbeiten sauberer als Schwingschleifer

Je höher die Drehzal des Exzenterschleifers, desto schneller kann das Gerät schleifen oder polieren. Manche Modelle erreichen 13000 Umdrehungen, normal sind jedoch um die 12000 Umdrehungen pro Minute. Da manche Materialien empfindlicher sind, sollte die Drehzahl eingestellt werden können.

Meist liegt die Leistungsaufnahme zwischen 200 und 450 Watt, was für Schleif- und Polierarbeiten ausreichend ist. Es gibt jedoch auch Modelle, die bis zu 1500 Watt Leistunf bieten. Wichtig ist zu bedenken, dass das Gerät nur gut schleifen kann, wenn auch das Schleifpapier ebenmäßig und nicht zu sehr abgenutzt ist.

Exzenterschleifer für den Profi- und Heimgebrauch

Nahezu alle bekannten Werkzeughersteller stellen Exzenterschleifer her. Dazu gehören unter anderem AEG, Bosch, Makita und Metabo. Es gibt unterschiedliche Arten dieser Geräte, wie zum Beispiel Profi Exzenterschleifer mit hoher Leistung, Einhand Exzenterschleifer für den Hausgebrauch oder äußerst effektive Druckluftschleifer, die wie der Name schon sagt mit Druckluft arbeiten.

Alle Modelle arbeiten in der Regel sauberer als Schwingschleifer, da sie sozusagen ihre eigenen Spuren wieder verwischen. Die Schleifteller bestehen meist aus relativ grobporigem Gummi mit Klettseite. Auf sie wird das runde Schleifpapier, auch Schleifpads genannt, mit Vliesrücken aufgebracht, das so mit einer Art Klettverschluss festgehalten wird. Bei anderen Modellen klebt das Schleifpapier am Schleifteller.

Die größten Unterschiede zwischen einem Profi Exzenterschleifer und einem Exzenterschleifer für den Hausgebrauch liegen häufig in der Motorleistung und der Robustheit des Werkzeugs. Außerdem ist Profiwerkzeug in der Regel weitaus teurer.

Vor- und Nachteile eines Exzenterschleifers

Vorteile eines Exzenterschleifers:

  • schnelles Arbeiten wird ermöglicht
  • für den Feinschliff von Holz und Metall geeignet
  • ziemlich leichtes Gewicht, dadurch relativ mobil
  • integrierter Staubbeutel sorgt für mehr Sauberkeit

Nachteile eines Exzenterschleifers:

  • relativ laut

Auf den Lieferumfang achten

Beim Kauf eines Exzenterschleifers sollten Sie vor allem auch auf den Lieferumfang achten. Es sollte mindestens ein Schleifpapier im Preis enthalten sein! Zu Groß wäre sonst die Enttäuschung, wenn man direkt nach der Lieferung mit dem Arbeiten loslegen will und ein passendes Schleifpapier fehlt.

Außerdem werden viele Exzenterschleifer gleich mit einem passenden Transportbehälter, in den meisten Fällen ein Koffer, verkauft. Dadurch spart man sich weitere Ausgaben für ein Aufbewahrungsmittel. Es ist zwar nicht bei jedem Schleifer der Fall, aber gehört mittlerweile bei vielen Firmen zum Standard dazu.

Was muss beim Arbeiten mit Exzenterschleifern beachtet werden?

Nicht nur die Pads sind Verschleißteile, sondern auch der Schleifteller an sich. Diese können jedoch ohne Probleme im Fachhandel oder im Internet nachgekauft oder bestellt werden. Beim Schleifen, sowei beim Polieren können nur gute Ergebnisse erzielt werden, wenn das Schleifpapier und der Schleifteller noch intakt sind.

Wichtig ist auch zu beachten, dass beim Polieren und Schleifen nicht mit Druck gearbeitet werden sollte. Das Gerät sollte lediglich mithilfe des Griffs gehalten werden und sanft über die zu bearbeitende Fläche geführt werden. Das Eigengewicht des Exzenterschleifers ist als Druck vollkommen ausreichend. Zusätzlich eingewirkter Druck bewirkt das Gegenteil des gewünschten Ergebnisses. Die Fläche wird dann eher unregelmäßig abgeschliffen und auch der Motor kann so überlastet werden.

Polieren und Schleifen

Gängige Exzenterschleifer – Die Details im Überblick

Leistung und Betrieb der Exzenterschleifer: Für alle Einsatzgebite gibt es entsprechende Exzenterschleifer mit einer Leistung zwischen 200 und 1500 Watt. Profi Exzenterschleifer bieten meistens eine höhere Leistung als Geräte für den Hausgebrauch. Zudem sind sie meist für den Langzeitbetrieb gedacht, wohingegen die Hersteller bei Elektrowerkzeugen für Hobbyhandwerker nicht von einer Nutzung im Langzeitbetrieb ausgehen. Handelsübliche Geräte werden mit 220 Volt Wechselspannung betrieben. Bislang gibt es noch keine batteriebetriebenen Modelle.

Drehzahl der Exzenterschleifer: Die Drehzahl liegt inder Regel bei 4000 bis 13000 U/min. Normal ist jedoch eher die maximale Drehzal von 12000 U/min. Je nach Arbeitsbedingung beträgt die Drehzahl unter Last ungefähr 6000 U/min. Die gewünschte Drehzahl sollte am besten einstellbar sein. Je nach Modell geschieht dies entweder stufenlos und/oder per Getriebeschaltung.

Ausstattungsmerkmal Griff: Ein Zusatzgriff kann ein sinnvolles Ausstattungsmerkmal sein, da sich der Exzenterschleifer auf diese Weise mit zwei Händen führen lässt.

Hier klicken für eine Auswahl der besten Exzenterschleifer für 2016